Marriott Hotel presents: Mein perfektes Wochenende in Hamburg!

Mensch, da öffnet man Sonntag morgens früh um 12h nichts ahnend und mit dickem Kopp (Rum Cola ist ein Teufelszeug, jawohl!) seine Mails und kriegt fast einen Schreikrampf, vor Glück!!! Da isse nu, die sehnsüchtig erwartete Mail mit…TROMMELWIRBEL…meinem Interview, das die Marriott Hotels mit meiner Wenigkeit geführt haben! Die internationale deluxe Hotelgruppe hat MICH für ihre Gäste nach meinem perfekten Wochenende in Hamburg befragt! Ich als bekennender Hotel Fetischist war natürlich sehr geehrt und ganz aus dem Häuschen, aber oh je, wie soll ich bitte in ein paar Sätzen beschreiben, was Hamburg zur schönsten Stadt der Welt macht und wie man all die Pracht an nur einem einzigen Wochenende erleben kann? Auch Dank eurer Mithilfe habe ich also ordentlich das Hamburg Geheimtipp Füllhorn ausgeschüttet und das unglaublich entzückende Marriott Team die Highlights aussuchen lassen lassen. Ich finde, die haben das ganz schön toll gemacht, oder was meint ihr?
hamburg-perfektes-wochenende-mylovelyhamburg

Die Hansestadt entdecken: Auf Tour mit my lovely Hamburg

Hamburg ist eine Perle – das weiß nicht nur Lotto King Karl, sondern das dürfen die Hamburger jeden Tag aufs Neue erleben. Was die Stadt so attraktiv macht, weiß auch Stephanie Benner vom Blog my lovely Hamburg, die ihre geheimen und weniger geheimen Lieblings-Orte mit uns geteilt hat.

Wir wollten natürlich wissen, was für Stephanie das Besondere in ihrer Stadt ist – und ihre Begeisterung spricht Bände: „Hamburg ist mit seiner besonderen Architektur, dem vielen Wasser und Grün schon rein optisch wahnsinnig attraktiv und bietet damit eine enorme Lebensqualität! Aber das adrette Äußere hat einen brodelnden Kern. Ich finde es unheimlich aufregend, was in dieser Stadt so alles passiert! Allein die Kunst -und Kulturszene ist sagenhaft vielfältig, aber auch sonst poppen überall super spannende Projekte auf, die sich nicht nur auf einen bestimmten Stadtteil beschränken, der dadurch zum Hipsterviertel wird, sondern man kann fast überall Neues entdecken! Und dann noch all die Klassiker, die Hamburg zu bieten hat … Wie kann man diese Stadt, die wirklich ALLES hat, nicht lieben?“

Hamburg open-air erleben

Auch wenn es ihr schwer fällt, sich zwischen den vielen Highlights der Stadt zu entscheiden, eines ist für Stephanie unbestreitbar klar: Im Sommer entfaltet Hamburg seinen ganzen Charme. „Als Hamburg-Bloggerin ist natürlich der Sommer für mich am aufregendsten, denn die schönsten Events finden ja nun mal draußen statt. Zum Beispiel Hallo Frau Nachbar, St.Pauli Nachtmarkt oder all die köstlichen Street-Food-Truck-Festivals! Und dann ja noch die musikalischen Highlights: Reeperbahn -und Dockville Festival. Aber auch Klassiker wie die Strandperle und der Strandpauli Beachclub an der Elbe oder mit dem Boot auf der Alster rumschippern, immer wieder herrlich! Und irgendwie wird irgendwo in der Stadt immer ein Fest gefeiert, man muss nur die Augen offen und nach Plakaten Ausschau halten! Hatte ich die tollen Flohmärkte schon erwähnt…?“

Ebenso an der frischen Nordseeluft spielt sich die Route ab, die Stephanie allen empfiehlt, die zum ersten Mal in der Stadt sind – und zudem vielleicht noch wenig Zeit mitbringen. Das perfekte Wochenendprogramm sieht für sie so aus: „Also, die Leser meines Blogs und ich sind uns da ganz einig, der Hamburger Hafen ist Pflicht! Am besten in die U-Bahn-Station St. Pauli einsteigen und den atemberaubenden Blick auf die Landungsbrücken genießen, dort aussteigen, die Schiffe bestaunen, ein Fischbrötchen an Brücke 10 futtern, später auf den HADAG-Dampfer springen und über Anleger Fischmarkt, Überseeterminal und Museumshafen Övelgönne (für eine kleine Pause ein Astra in Nuggis Elbkate auf dem Anleger) an der Strandperle vorbei, rüber nach Finkenwerder, dann Boot wechseln nach Teufelsbrück, Spaziergang im Jenischpark mit Barlachhaus und dann den gleichen Weg zurück. An der Wasserlinie mit dem Elbhang, den Villen, den Parks, dem Strand … kann man sich gar nicht satt sehen!!!“ Anm. (hier nochmal ein besonderes Dankeschön an Sehnsucht Deutschland! 😉

Insider-Tipps bei den Einheimischen erfragen

Aber nicht nur für die Hamburg-Neulinge, sondern auch für die „alten Hasen“ hat Stephanie noch ein paar Tipps in petto. Und wer mal nicht weiter weiß, schaut einfach auf ihrem Blog nach Inspiration oder fragt die Einheimischen, was sie empfehlen – denn wer sollte besser wissen, wo die Hotspots der Stadt sind: Mein Tipp wäre, in den Stadtteilen, wo am meisten los ist (Schanzenviertel, Karoviertel, Ottensen) in den Cafés und Läden die Leute, die dort arbeiten, nach ihren Geheimtipps zu fragen. Da fühlt sich jeder geschmeichelt und so kommt man an die Infos, die nicht in den Stadtführern stehen! Und natürlich Hamburg Blogs lesen, es gibt in dieser Stadt inzwischen so viele Blogger, dass da ganz sicher für jeden Geschmack was dabei ist! Und zu guter Letzt, einfach mal aufs Fahrrad setzen und ohne Ziel losradeln, ist auch ganz schön spannend und führt einen an Orte, die der Instinkt ausgesucht hat!“

Und zum Schluss verrät uns Stephanie auch ihren absoluten Lieblingsort – perfekt geeignet für den Urlaub oder Kurztrip mit dem geliebten Vierbeiner: „Ich liebe es, früh morgens mit meinem Hundemädchen Cookie an der Alster spazieren zu gehen, der Blick ist wirklich atemberaubend und an manchen Stellen vergisst man fast, dass man in einer Millionenstadt ist! Und dann plötzlich ist man mitten in der City, das ist schon echt besonders … Und mir geht jedes Mal das Herz auf, wenn ich über den Isemarkt, der zweimal die Woche in Eppendorf stattfindet, schlendere. All die schönen Stände und Büdchen mit regionalen Köstlichkeiten, Blumen und Handwerk, das ist bei gutem Wetter fast wie ein Miniurlaub im Süden, nur mit Hamburger Schnack …“

Hach, Kinners, ist das nicht herrlich? Unser wunderschönes Hamburg so hübsch auf den Punkt gebracht! Da bleibt nur zu hoffen, dass die Gäste der Marriott Hotels den LINK ZU DIESEM INTERVIEW entdecken und sich genauso in unsere Heimatstadt verlieben!!!

credits: Grafik und Interview von der PR Agentur DigitasLBi // Simone Mitterer

im Auftrag der Marriott Hotelgruppe


Hey, du, ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s